Aktuelles

Sicherheit | 31.03.2020

Pflegende Angehörige: Was ist, wenn man plötzlich selbst erkrankt?

Es ist für pflegende Angehörige eine beklemmende Vorstellung: Was ist, wenn man krankheitsbedingt den geliebten Partner oder nahen Verwandten nicht umsorgen kann?

Die durch das Corona-Virus übertragene Krankheit COVID-19 kann uns alle treffen. Um so schlimmer ist diese Vorstellung, wenn man als Betroffener nicht nur selbst ernsthaft erkrankt, sondern überdies auch noch einen betreuten Angehörigen einem Ansteckungsrisiko aussetzt und selbst so geschwächt ist, dass man sich selbst nicht mehr um die pflegebedürftigen Eltern oder den auf Hilfe angewiesenen Lebenspartner kümmern kann.

Doch trotz aller Not und Sorge gibt es einen Ausweg: die Verhinderungspflege - der vorübergehende Aufenthalt der pflegebedürftigen Person in einer dafür spezialisierten Einrichtung, mit liebevoller und professioneller Versorgung.

In unserer Filiale "Engelsdorfer Idyll" stehen komfortable, senioren- und behindertengerechte Appartements zur Verfügung, und unser geschultes Personal sorgt dafür, dass die betreute Person bestmöglich versorgt wird – so lange, bis die Bezugsperson wieder selbst übernehmen kann. Für die Übernahme der Kosten kann ein Antrag bei der Pflegekasse eingereicht werden.

Hier erhalten Sie weitere Informationen – und natürlich beraten wir Sie gern persönlich am Telefon. Wenden Sie sich an unsere Pflegedienstleiterin Sandra Lorenz unter Tel. 0151 – 19 545 215 (Mo-Fr 08.00-16.00 Uhr).


Zur News-Übersicht | Mehr Nachrichten aus dem Bereich Sicherheit


Kontakt: Seniorenwohnen24 GmbH & Co. KG
Werkstättenstraße 15-21 · 04319 Leipzig
Telefon: (0341) 909 863 11 · E-Mail: info @ seniorenwohnen24 . de